Stadt Abenberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Weitere Informationen

Optimal orientiert!

Mit dem digitalen Ortsplan der Kommune haben Sie den perfekten Überblick! 

Weiter zum digitalen Ortsplan

Kinder-leicht

Für alle Kinder gibt es die Kinderseite auf unserer Homepage mit interessanten Informationen - seht selbst!

Weiter zur Kinderseite

Seiteninhalt

Die Hauswirtschafter in der Ausbildung zeigen was sie können (JB)

Foto: Jessica Bachinger
Planung, Einkauf und Umsetzung eines Oktoberfestes waren die Aufgabe der beiden Auszubildenden Julia und Marwan (links) im Wirtschaftsbereich von Schwesternwohnheim und Kloster in Abenberg. Rechts Ausbildungsleiter Klaus Töpfer, zugleich Leiter des Wirtschaftsbereiches.
Foto: Jessica Bachinger
Planung, Einkauf und Umsetzung eines Oktoberfestes waren die Aufgabe der beiden Auszubildenden Julia und Marwan (links) im Wirtschaftsbereich von Schwesternwohnheim und Kloster in Abenberg. Rechts Ausbildungsleiter Klaus Töpfer, zugleich Leiter des Wirtschaftsbereiches.

ABENBERG - Am Tag der Deutschen Einheit veranstalteten die Auszubildenden des Wirtschaftsbereichs des Schwesternwohnheimes/Kloster in Abenberg ein Oktoberfest für Schwestern und Gäste.
Die Hauswirtschaft trägt wesentlich zum Erfolg eines Unternehmens oder einer Einrichtung bei. Anlässlich des Wettbewerbs „Hauswirtschaft zeigt was sie kann!“, der vom Kompetenzzentrum Hauswirtschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit 1000 Euro für die Gewinner ausgeschrieben wurde, planten die Auszubildenden von Klaus Töpfer ein Oktoberfest im Klosterbereich in Abenberg. Im Wirtschaftsbereich des Klosters wird bereits seit mehr als 20 Jahren erfolgreich ausgebildet und der Grundstein fürs erfolgreiche Berufsleben gelegt.
Die Aufgabe der Auszubildenden war es, die Planung, den Einkauf und die Umsetzung des Festes zu übernehmen und eigenständig Ideen und Engagement einfließen zu lassen. Die beiden Auszubildenden Julia, die im dritten Ausbildungsjahr ist, und Marwan, der aus dem Irak geflohen und im ersten Ausbildungsjahr ist, kauften Zutaten und Produkte ein, bereiteten Schäufele, Salzknöchle und vieles mehr zu und dekorierten die Räumlichkeiten für ihre Gäste. Dazu gab es auch Oktoberfestbier.
Zu den klassischen Aufgaben eines Hauswirtschafters wie Speisenzubereitung, Nähen, Wäschepflege und Hausreinigung zählen außerdem Betreuung, gestalterische Aufgaben und Organisation. So kommt es, dass diese Ausbildung ein festes Fundament für spätere Spezialisierungen und Weiterbildungen ist. Das Aufgabengebiet der Auszubildenden ist viel mehr, als nur die täglichen 450 Mahlzeiten für Kindergärten, Schulen und Senioren zuzubereiten. 
Die Veranstaltungsorganisation ist ebenso Teil ihrer Ausbildung; daher konnten Julia und Marwan auf bereits vorhandenes Wissen zurückgreifen und sich mit Sicherheit und Kompetenz ihrer Aufgabe stellen. 
Die Gäste waren hellauf begeistert und hoffen auf Wiederholung im nächsten Jahr. All die Arbeit und Organisation hat sich gelohnt und sich in einem reibungslosen Ablauf der Festlichkeit ausgezahlt. Großen Respekt gebührt Klaus Töpfer, Julia, Marwan und ihrem Team, das sie bei der Umsetzung unterstützt hat.                         
Text: Jessica Bachinger

Optimal orientiert!

Mit dem digitalen Ortsplan der Kommune haben Sie den perfekten Überblick! 

Weiter zum digitalen Ortsplan

Kinder-leicht

Für alle Kinder gibt es die Kinderseite auf unserer Homepage mit interessanten Informationen - seht selbst!

Weiter zur Kinderseite