Stadt Abenberg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Altstadt - Burg - Galgenberg - Kleinabenberg - Traumbauer See - Bechhofen - Hirtenbachtal - Altstadt

Eine abwechslungsreiche Wanderung durch das östliche und nördliche Abenberger Land 

Eckdaten

Länge und Gehzeit: 
9,5km / 3 Std. 

 
Ausgangspunkte: 
 
Altstadt/Bürgerhaus 

Stillaplatz 3 

 

Parkplatz Oberes Tor 

 

Kleinabenberg  

Golfplatz 

 

Bechhofen Feuerwehr 

 

Karten: 

Landkreiswanderkarten 

"Schwabachtal/Reichs- 
wald" und "Rothsee/ 
Brombachsee" 

 

Weitere Informationen:  

Stadt Abenberg 

Tourismus Info 

Stillaplatz 3 

91183 Abenberg 

Tel. +49 9178 9880-54 

tourismus(@)stadt-abenberg.de   

 

Besonderheiten  
Abenberger Altstadt 

 
Burg Abenberg mit Burganger, Haus fränkischer Geschichte  
und Klöppelmuseum 

www.museen-abenberg.de

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist das Bürgerhaus in Abenberg. Es wird empfohlen den in beiden Richtungen beschilderten Rundweg entgegen des Uhrzeigersinns zu begehen, also als erstes durch die Altstadt direkt zur Burg Abenberg. Ein kurzer Besuch lohnt sich auch gleich zu Beginn der Wanderung.   Wieder aus der Burg zurück, geht es nach links/Osten etwas bergab weiter über die alte Güssübelvorstadt zum Galgenberg. An dessen Westhang geht es weiter durch die “Au” und weiter am Nordhang des Galgenbergs Richtung Kleinabenberg. Auf dem Weg dorthin, passiert man eine Lichtung mit einer mächtigen alten Eiche. Weiter geht es durch den Wald, an dessen Ende man eine schöne Aussicht über einen Teil des großen Golfplatzes (Golfclub Abenberg e.V.) in das Kaltenbachtal hat. Die nachfolgenden Häuser gehören dann bereits zu Kleinabenberg. Am Ortseingangsschild könnte man zum Rundwanderweg 4 wechseln, wenn man z.B. eine kürzere Route in die Altstadt einschlagen möchte. Der Weg 6 geht jedoch nicht durch den Ort, sondern nach links ca. 350m auf der Straße entlang, bis zu einem nach rechts abbiegenden Weg in den Wald. Nach einer Weile stößt man auf das Anglerparadies Traumbauersee (Fischereiverein Schwabach e.V.), an dem man gut rasten kann. Weiter geht es über den Kaltenbach, ein Feld, einen Wald, bis nach Bechhofen. Diesen Ort verlässt man dann nach Westen durch die Pferdekoppeln des Reiterhofs, geht am Golfplatz vorbei und weiter durch einen Wald bis zur Kreisstraße RH 4. Diese vorsichtig überqueren und am Hirtenbach entlang weiter gehen. Nach ca. 1200m biegt der Weg nach links gen Süden ab und überquert den Hirtenbach. Bald geht es nach Osten weiter und dann in süd-östlicher Richtung zum Ausgangspunkt in die Altstadt zurück, wobei man nach dem Wald  stets das Panorama von Stadt und Burg im Blick hat. 

Einkehren in Abenberg

Aktiv sein macht hungrig! Hier finden Sie das richtige Lokal für Ihren Hunger.

Weiter zu den Gaststätten