Stadt Abenberg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Parkplatz Abenberger Wald - Atlasweiher - Roman-tisches Rumbachtal - Mäbenberg - Aussicht - Parkplatz

Eine abwechslungsreiche Wanderung zu einem der schönsten Dörfer der Gegend mit schönen Fernblicken. 

Eckdaten

Länge und Gehzeit: 
8 km / 2,5 Std. 
 
Ausgangspunkte: 
 
Parkplatz Abenberger Wald  
(über Verlängerung der  
Mäbenberger Straße) 
 
Altstadt/Bürgerhaus  

Stillaplatz 3 

via Rundwanderweg 10  

 

Mäbenberg Kirche 
 

Karten: 

Landkreiswanderkarten 

"Schwabachtal/Reichs- 
wald" und "Rothsee/ 
Brombachsee" 

 

Weitere Informationen:  

Stadt Abenberg 

Tourismus Info 

Stillaplatz 3 

91183 Abenberg 

Tel. +49 9178 9880-54 

tourismus(@)stadt-abenberg.de   

 

Besonderheiten 
Mäbenberg, Heimat des berühmten spätmittel-alterlichen Theologen und Gelehrten Konrad von Megenberg (1309-1374).  
Sehenswert das Kirchlein St. Oswald mit Kaiseraltar (um 1500) 

Wegbeschreibung

An dem hoch gelegenen Parkplatz "Abenberger Wald", der  über die Schotterstraßen-Verlängerung der Mäbenberger Straße (oder aus der Altstadt über den Rundwanderweg 10) erreichbar ist, befindet sich der Startpunkt. Es wird empfohlen, den Weg  in Richtung Süden gegen den Urzeigersinn zu begehen. Der Weg führt durch den Abenberger Stadtwald. Zunächst bergab dann nach links, auf ebenem Weg weiter durch Kiefernwälder bis zum Atlasweiher. Hier geht es scharf rechts durch dunklen Fichtenwald, leicht abwärts durch das romantische Rumbachtal. Unvermittelt zweigt der Weg links ab und schlängelt sich hinauf auf den Höhenweg um den Leitenberg, dem höchsten Berg des Abenberger Waldes herum (Schleife über den Leitenberg möglich, Aussicht nach Süden jedoch nur in der laublosen Zeit). Am Ende des Waldes gehen wir geradeaus, in süd-östlicher Richtung auf der Straße Abenberger Wald in das schöne Hopfen- und Bergdorf Mäbenberg. Nach einer Rechtskurve stoßen wir auf die Konrad-von-Megenberg-Straße. Unser Weg führt nach links nach Nord-Osten. Wir passieren einen schönen Kinderspielplatz und können danach an einem kleinen Rastplatz die herrliche Aussicht genießen. Weiter geht es vorbei an einem Kirchlein und stattlichen Bauernhäusern bis zum Abzweig nach links in die Krumme Leite. Außerhalb Mäbenbergs erreicht man bald einen Aussichtspunkt mit großartigem Fernblick nach Norden auf den Heidenberg mit seinen Orten Kammerstein, Götzenreuth und Kühedorf. Weiter westlich sieht man den Moritzberg östlich von Nürnberg und über Roth hinweg bis nach Neumarkt in der Oberpfalz. 

Die Strecke führt weiter über ein paar verschlungene Pfade durch den Wald, bis sie auf den Schotterweg Mäbenberg-Abenberg triff, auf dem es dann am Klosterberg zurück zum "Abenberger Wald" Parkplatz geht.