Stadt Abenberg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Altstadt - Burg - Galgenberg - Kleinabenberg - Abenberger Wald - Listenbachtal - DJK - Altstadt

Eine Wanderung über den Galgenberg nach Kleinabenberg und durch das Listenbachtal mit schönem Stadt Panorama 

Eckdaten

Länge und Gehzeit: 
6 km / 2 Std.  

 
Ausgangspunkte: 
 
Altstadt/Bürgerhaus 

Stillaplatz 3 

 

Kleinabenberg  
Hauptstraße  

 

DJK Parkplatz 
Asbacher Weg 

 

Karten: 

Landkreiswanderkarten 

"Schwabachtal/Reichs- 
wald" und "Rothsee/ 
Brombachsee" 

 

Weitere Informationen:  

Stadt Abenberg 

Tourismus Info 

Stillaplatz 3 

91183 Abenberg 

Tel. +49 9178 9880-54 

tourismus(@)stadt-abenberg.de   

 

Besonderheiten 

Abenberger Altstadt 

Burg Abenberg mit Burganger, Haus fränkischer Geschichte  
und Klöppelmuseum 

www.museen-abenberg.de

Kapelle mit Dreifaltigkeits-motivbild und Bildsäule  
(17. Jh.) in Kleinabenberg 

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist das Bürgerhaus in der Abenberger Altstadt. Es wird empfohlen, den in beiden Richtungen beschilderten Rundweg, im Uhrzeigersinn zu begehen, also zuerst durch die Altstadt direkt hoch zur Burg Abenberg. Ein kurzer Besuch, auch gleich zu Beginn der Wanderung lohnt sich immer. Wieder aus der Burg zurück, geht es nach links/Osten etwas bergab weiter über die alte Güssübelvorstadt zum Galgenberg. Wenn man in den Wald hinein geht, sollte man sich für ein schönes Burgpanorama einmal umdrehen. Ein paar Hundert Meter weiter stößt man dann im Wald auf den Startpunkt eines Bogen-Parcours (Abenberger Bogenschützen e.V.). Vielleicht entdeckt man dann links im Wald ein paar Tiere, die allerdings nicht echt sind. Aus Sicherheitsgründen darf hier und im weiteren Verlauf auf keinen Fall der Weg verlassen werden.  

Am Ende des Waldes steht man an einem schönen Aussichtpunkt oberhalb von Kleinabenberg. Hier hat man oftmals eine sehr weite Sicht, u.a. auf die Berge rund um Neumarkt in der Oberpfalz. 

Der weitere Weg führt durch Kleinabenberg, vorbei an einem Kinderspielplatz, einer kleinen Kapelle mit Dreifaltigkeitsmotivbild, einer Bildsäule aus dem 17. Jh. und zu einem Rast- und Aussichtsplatz, mit einem sehr schönen Blick auf den Abenberger Wald und das Kloster Marienburg.  

Weiter durch Kleinabenberg biegt man am Ende des Ortes nach rechts/Süden in das Tal ab. Nachdem man den Listenbach überquert hat, führt der Weg in den Abenberger Wald hinein und folgt dann einer Rechtsabbiegung zum Waldrand. Von hier aus hat man bis nach Abenberg stets das Stadt Panorama vor sich. Vorbei am Stadelweiher und dem anschließenden Sportgelände (DJK Abenberg e.V.) geht es hinauf in die Stadt zum Unteren Tor und von dort weiter durch die Altstadt zum Ausgangspunkt am Bürgerhaus. 

Unsere Burg

Alle Veranstaltungen, Möglichkeiten & viel Wissenswertes über Burg Abenberg

Weiter zur Homepage